Button

Lexikon

BUTTON

Der Button wird auch Anstecker, Pin, Sticker, Badge oder Pinbackbutton genannt. Er wurde am 21. July 1896 als Patent eingetragen und seit dem Millionenfach produziert. Der klassische Pinback ist ein Anstecker aus Metall mit einer Bogennadel auf der Rückseite. Die meisten Buttons weltweit werden in der Größe 1“ (25mm) produziert. Es gibt viele verschiedene Größen und Formen. Wir produzieren Größen vom 22mm Minibutton bis zum 150mm Monsterbutton. Die letztere Version ist schon recht groß und eher als Gag für den Junggesellenabschied (JGA) gedacht. Der Tragekomfort ist eher mittelmäßig, der Spaß für die Zuschauer riesig.

BUTTONS

Offensichtlich die Mehrzahl von unserer geliebten Anstecker (siehe oben).
Es gibt sie nicht nur mit einer Nadel auf der Rückseite. Andere gängige Versionen sind Magnetbuttons, Flaschenöffnerbuttons, Schlüsselanhängerbuttons und Spiegelbuttons.
Selten sieht man auch Varianten mit Saugnapf, Doppelklebeband und Krokodilklemmen um nur einige zu nennen. Vermutlich wurde jede Befestigungsart, die es gibt auch schon mal mit einem Button in Verbindung gebracht.

BUTTONS BESTELLEN

Buttons bestellen kannst Du in unserem Onlineshop oder über unseren Buttondesigner. Wenn Du ein eigenes Design in Deinem Grafikprogramm erstellen möchtest, dann kannst Du Dir hier Vorlagen mit eingezeichneten Hilfslinien runterladen.

Buttons 1

BUTTONSET

Buttonsets sind verschiedene Verpackungen oder Konfektionierungen von Buttons. Am häufigsten sieht man die Buttons konfektioniert in einer Tüte mit einem Pappheader an der Oberseite. Wir bieten auch Buttonsets mit bedruckter Pappe im Hintergrund oder Blistersets an. Bei den Blistersets liegen die Buttons in einer gegossenen Plastikform.

Buttonmaschine

BUTTONMASCHINE

Die Buttonmaschine ist das Herzstück jeder Buttonfirma. Es gibt unzählige Versionen. Die klassischen Maschinen sind Einhand-Hebel-Maschinen. Diese Maschinen sind weit verbreitet. Die größten Produzenten von Buttonmaschinen sitzen in den USA und China. Aber auch in Deutschland werden Maschinen hergestellt. Die meisten Hersteller der Maschinen vertreiben auch eigene Rohlinge.
Mit einer manuellen Buttonmaschine kann man mit etwas Übung 500 Button pro Stunde herstellen.

BUTTONROHLINGE

Buttonrohlinge nennt man alle Teile, die zur Herstellung von Buttons benötigt werden. Normalerweise bestehen die Buttonrohlinge aus 3 Teilen. Dem Shell (Oberteil), Collet (Ring) und dem Mylar (Plastikfolie). Statt dem Collet gibt es auch Plastikrückseiten, Magnetrückseiten, Flaschenöffner, Spiegel….eigentlich alles, was Du Dir vorstellen kannst.

BUTTERFLYVERSCHLUSS

Den Butterflyverschluss kennt man normalerweise von Ohrringen. Es ist eine Nadel wie bei einer Heftzwecke, die ein passendes Gegenstück hat. Das Gegenstück wird unter der Kleidung auf den Pin gesteckt und so hält der Verschluss. Das Gegenstück sieht mit etwas Fantasie aus wie ein kleiner Schmetterling und daher kommt dieser Name. Wir bieten diese Befestigungsmöglichkeit bei den 25mm Buttons an. Der Vorteil bei dieser Variante ist, das man nur ein Loch in die Kleidung stechen muss.

BOGENNADEL

Die Bogennadel ist die klassische Variante der Nadel auf der Rückseite der 25mm Buttons. Sie besteht aus einem dünnen Metalldraht, der durch seine Krümmung eine Nadel formt. Diese Bogennadeln werden nach der Produktion manuell in die Rückseite der Buttons gedrückt, wo sie durch die eigene Spannung unter dem Buttonrand festgehalten werden. Bogennadeln kann man drehen um das Motiv passend auszurichten. Bei den anderen Nadelvarianten übernehmen wir die Ausrichtung, denn diese sind nicht drehbar.

Buttons 2

CUTTING DIE

Schneidewerkzeug aus Metall um mit einer Stanze (Hebelpresse) die Vorlagen für die Buttons auszustanzen. Es ist ein Metall in der Form der gewünschten Vorlage mit sehr scharfen Kanten oder auch mit Klingen wie bei einem Cutter. Die Klingen drücken sich durch das Papier und ein mühsames ausschneiden entfällt.

ELEKTRISCHE BUTTONMASCHINE

Bei der elektrischen Buttonmaschine entfällt die Muskelkraft des Buttonmachers. Über einen Fussschalter wir ein runder Teller (Turntable) gedreht und das Werkzeug presst die Buttons automatisch. Ein magnetischer Metallstift wirft die fertigen Buttons dann aus der Maschine.
Wir benutzen solche halbautomatischen Maschinen um in der Stunde bis zu 1.100 Buttons herzustellen.

Buttons 3

HEBELPRESSE

Umgangssprachlich wird die Hebelpresse eher Stanze oder Stanzmaschine genannt.

Kreisschneider

KREISSCHNEIDER

Der Kreisschneider ist eine manuelle Maschine um die Vorlagen für runde Buttons auszuschneiden. Es funktioniert natürlich auch mit einer Schere, aber ein Kreisschneider ist wesentlich komfortabler. In der Regel schneidet man mit dem Kreisschneider nur eine Vorlage auf einmal.

MAGNETBUTTONS

Magnetbuttons sind sehr beliebt. Wie der Name schon sagt, haben diese Buttons keine Nadel auf der Rückseite, sondern einen Magneten. Diese Magneten schmücken weltweit Pinwände, Kühlschränke und andere metallische Gegenstände. Die Magnebuttons, die man sich an die Kleidung heftet nennt man Buttons mit Kleidungsmagnet oder auch Textilmagnet.

MYLAR

Mylar ist die Plastikfolie, die über den Buttonmotiven liegt. Dadurch wird das Motiv geschützt. Es gibt auch Pins, die ohne diese Folie auskommen. Diese Buttons kommen meistens aus Fernost und sind nicht so beständig.

PNEUMATISCHE BUTTONMASCHINE

Eine pneumatische Buttonmaschine arbeitet auch ohne Muskelkraft und presst den Hebel der Buttonmaschine mit Luftdruck nach unten. Diese Maschinen sind recht laut und wie wir finden noch nicht so richtig ausgereift.

RING / COLLET

Collet nennt man den Ring, der beim klassichen 1″ Button auf der Rückseite ist. Dieser Ring eignet sich um die Bogennadel anzubringen.

SHELL

Shell nennt man das runde Metallstück, welches das Herz des Buttons darstellt. Darauf wird der Druck und zusätzlich das Mylar gelegt und dann werden diese Teile mit der Buttonmaschine aufgenommen und auf die jeweilige Unterseite (Ring / Collet) gepresst.

STANZE

Eine Stanze wird mit einem Schneidewerkzeug (Cutting Die) benutzt um Vorlagen für die Buttons auszustanzen. Das Cutting Die wird auf die Vorlagen gelegt und die Stanze drückt das Werkzeug mit einer Hebelwirkung durch die ausgedruckten Motive. Mit dieser Standmethode kann man bei jedem Stanzvorgang bis zu 30 Grafiken auf einmal ausschneiden.

TEXTILMAGNETEN

Texitlmagnet ist ein anderes Wort für das von uns verwendete Wort Kleidungsmagnet. Wir bieten einfache und doppelte Textilmagneten an. Textilmagneten werden gerne verwendet, wenn kostbare Kleidung im Einsatz ist und die Nadeln kein Loch hinein stechen sollen.

KLEIDUNGSMAGNETEN

Kleidungsmagneten werden als Alternative zur Nadel auf der Rückseite befestigt. Damit ist es möglich seinen Button anzuheften, ohne ein Loch in die Kleidung zu stechen.